Anmelden | Registrierung beim DWDS
Mobil | Hilfe zur Suche | Kontakt | Impressum

DWDS Neuigkeiten

Etymologisches Wörterbuch
06.05.2014 - Alexander Geyken

Neues vom Etymologischen Wörterbuch

Seit Anfang 2014 hat Herr Pfeifer eine ganze Reihe von Einträgen neu geschrieben bzw. inhaltlich aktualisiert. Vom DWDS-Team wurden diese Einträge auf  www.dwds.de online gestellt wurden. Hier die komplette Liste mit Datumsangaben:

  • Januar 2014: Manen, Tatterich, Tausendgüldenkraut, Tausendkünstler, Tann, Tannenbaum, Tabatiere, Tamariske, Zentaur/Kentaur, sackerlot, sapperlot, Sakrileg, Salär, Samariter, Salm², Sandel, Sandelholz, Sandelbaum, Sandelöl, Sandwich, Sappe, Sarazene, Satte, Sattel², Satyr
  • Februar / März 2014: Schappel, Schisma, Schlawiner, Schlappen, Schinn/Schinne, Schlackerwetter, Peitzker,  Schlippe¹, Schlippe², Schlipf, schliefen, schlenzen¹, schlenzen²,  Schabracke, Schachen, Schäffler, Schalotte, Aschlauch, Saufaus, Schabe², schabernacken,  Beitel, Stechbeitel, belämmert, belämmern, Panel, Paradigma,  Runs/Runse/Runst, Runks/Runk(s)en, Steinbeißer, Steige², Gelse, Gallone, Gemächt(e)¹, Gemächt(e)², Gösch , kakeln, Kakelei, Kardendistel, Karde, karden, kardätschen, Kardätsche, Kartause, Kartäuser
  • April 2014: Knubben/Knubbe/Knubbel, knatschen/knietschen/knatschig/Knatsch, Dinkel, Dual, Ducht, Dult, Egart/Egerte, Dudelei, Dumdum(geschoß), Ekelname, Eloge, Emanze, Elysium, emendieren, Emmer, Enfant terrible, ²Enkel, Emissär, ennuyieren, entlang, Enzyklika, Epauletten, Equipage, Gedinge, Hachel/Achel/Agel, Hacksch, hackschen, Hackepeter, verfranzen, Kerbel, knapsen, Knacki, Klumpatsch, knarzen, knappen, Knappsack, knaupeln, knauplig.
Auszeichnung unserer Website 2013
05.11.2013 - DWDS-Team

www.dwds.de wurde auch in diesem Jahr eine der besten Webseiten aus dem Bereich Bildung & Lernen von der Redaktion des Web-Adressbuchs ausgewählt. Zur Leseprobe...

Das Web-Adressbuch ist der führende deutsche Internetguide, in dem jedes Jahr die 6.000 besten und wichtigsten Webseiten für Deutschland vorgestellt werden. Das Web-Adressbuch für Deutschland erscheint mittlerweile in der 17. Auflage, in der www.dwds.de zum zweiten Mal aufgeführt wird.

 

Referenzierung im DWDS
06.09.2013 - DWDS-Team

In letzter Zeit erreichen uns immer wieder Anfragen, wie man innerhalb der DWDS-Seite auf Suchergebnisse oder Sichten mit einer URL referenzieren kann. Wir arbeiten derzeit an einer einfachen Möglichkeit, die wir aber erst in einigen Monaten zur Verfügung stellen können. In der Zwischenzeit gibt es jedoch Behelfsmöglichkeiten.

1. Direkte Referenzierung einer Sicht. Im DWDS werden verschiedene öffentliche Sichten, u.a. eine spezielle Wörterbuchsicht, mehrere Korpussichten, Statistiksichten angeboten. Jeder Sicht ist eine Zahl zugeordnet, die man als Argument dem Query-String hinzufügen kann.
Beispielsweise kann man auf die drei Wörterbücher "Grimm", Etymologisches Wörterbuch und WDG für ein gegebenes Stichwort, z.B. grandios, verweisen: http://www.dwds.de/?view=13&qu=grandios
Hier die Zahlen der öffentlichen Sichten:
view=1 (Standardsicht)
view=3 (Zeitungskorpora)
view=4 (Statistiken)
view=5 (Referenzkorpora)
view=10 (Wörterbuchsicht)
view=13 (Retrodigitalisierte Wörterbücher) Als angemeldeter Nutzer können Sie sich auch eigene Sichten erstellen und diese dann analog dazu referenzieren.

2. Zitieren von Suchergebnissen: Derzeit gibt es keine einfache Möglichkeit, einzelne Suchergebnisse im DWDS zu zitieren. Ein Umweg, der zwar nicht einfach lesbar ist, dafür aber den Vorteil hat, direkt referenzierbar zu sein, besteht darin, die URL mit Querystring anzugeben: http://www.dwds.de/?view=3&qu=%22%C3%84gide+%232+%24p%3DNE%22

Mit besten Grüßen für das DWDS-Team

Alexander Geyken

Wortprofil 3.0 online
25.07.2013 - DWDS-Team
Screenshot Wortprofil 3.0

Neu im Wortprofil 3.0 sind v.a. die folgenden beiden Funktionen: der Gesamtüberblick - dieser bündelt alle grammatischen Relationen - und die Wortprofil-Diff Funktion. Damit ist es möglich, den Überblick über Gemeinsamkeiten und Unterschiede in der Verwendung zweier Wörter zu gewinnen. Sinnvoll ist Wortprofil-Diff vor allem für den Vergleich naher Synonyme. Geben Sie hierzu im Wortprofil-Panel (diese ist Teil der Standardansicht) ein Vergleichswort zu ihrem Abfragewort ein.

Einige Beispiele:

  • kariert vs. kleinkariert
  • Kind vs. Kid
  • Chance vs. Gelegenheit

Hintergrund des Wortprofils:

Wortprofil ist Teil des Online-Informationssystems DWDS und dort als Panel Teil der Standardansicht. Wortprofil liefert statistische und grammatische Informationen über den Gebrauch von Wörtern im Deutschen. Das Wortprofil ermöglicht:

  • den Überblick über das grammatische und kollokationale Verhalten von Wörtern
  • einen einfachen und intuitiven Zugriff auf Korpusbelege
  • den Überblick über Gemeinsamkeiten und Unterschiede in der Verwendung zweier Wörter

Die Arbeiten am Wortprofil begannen 2008 in Zusammen-arbeit mit der Fakultät für Bildungswissenschaften an der Universität Bozen. Seitdem wird die Wortprofil-Software kontinuierlich vom DWDS weiterentwickelt. Anwendung findet Wortprofil in verschiedenen Bereichen:

  • in der korpusbasierten Lexikographie
  • in der linguistischen Forschung
  • im Sprachlernen

Im Bereich Deutsch als Fremdsprache ermöglicht Wortprofil ein intuitives und datengetriebenes Lernen. Wortprofil fungiert dabei als Navigator, über den Kollokationen, nahe Synonyme und zugehörige Korpus-belege zugreifbar sind. Über die Korpusbelege lassen sich die semantischen und pragmatischen Verwendungsbe-dingungen von Kollokationen nachzeichnen. Sprachlerner werden mit dem Wortprofil somit zu Entdeckern von Wortbeziehungen, die weit über das hinausgehen, was traditionelle Wörterbücher enthalten.

Für das DWDS-Team,

Alexander Geyken und Jörg Didakowski