Anmelden | Registrierung beim DWDS
Mobil | Hilfe zur Suche | Kontakt | Impressum

Der lexikographische Arbeitsplatz des „Digitalen Wörterbuchs der deutschen Sprache“

Im Rahmen des „Digitalen Wörterbuchs der deutschen Sprache“ (DWDS) wird zur Zeit ein lexikographischer Arbeitsplatz entwickelt. Mit diesem Arbeitswerkzeug wird es in Zukunft den Lexikographinnen und Lexikographen möglich sein, ohne den Umweg über Papier Artikel für das DWDS-Wörterbuch zu erstellen und zu überarbeiten.

Zentraler Baustein des lexikographischen Arbeitsplatzes ist der Wörterbucheditor. Hierfür verwenden wir den XML-Editor Oxygen. Oxygen verfügt über eine flexibel gestaltbare Autorenumgebung. Die für das DWDS entwickelte Autorenumgebung ist auf das Format der Einträge des DWDS-Wörterbuchs zugeschnitten und nutzt die Werkstattsprache des DWDS-Wörterbuchs. Die die resultierenden XML-Dateien können in Standardformate wie TEI-P5 oder eine LMF-Serialisierung transformiert werden. Mit geringem Aufwand kann die Autorenumgebung auch an andere Wörterbuchformate anpasst werden.

Ziel der Entwicklung des lexikographischen Arbeitsplatzes ist es, alle Arbeitsschritte für die Erstellung von Wörterbuchartikeln zu integrieren:

Der Arbeitsplatz liegt zur Zeit in einer frühen Betaversion vor. Dieser wird von einer kleinen Zahl von Lexikographinnen, die Artikel für das DWDS-Wörterbuch erstellen, intensiv genutzt und getestet. Die Testberichte gehen in den Entwicklungsprozess ein. Noch sind nicht alle Komponenten des Arbeitsplatzes fertig entwickelt. Die Übernahme des Arbeitsplatzes in die reguläre lexikographische Arbeit erfolgte im Oktober 2013.